SCHLIESSEN

Suche

Tiefenpsychologie (T)

 

PastoralpsychologInnen der Sektion T geht es darum, Menschen hintergründig wahrzunehmen und zu verstehen - so, wie man auch Texte und Symbole stets noch weitergehend erfassen kann. Indem verborgener, abgewehrter oder unbewusster Sinn zur Sprache kommt, werden wertvolle Kräfte freigesetzt.

Ausgehend von den Konzepten der Psychoanalyse liegen Schwerpunkte der Arbeit mit Personen, Gruppen und Organisationen auf der vertieften Wahrnehmung und Klärung unbewusster Prozesse und Konflikte.

Die Sektion T des PPI hat für ihre Belange einen SprecherInnenRat gebildet, der zZt. aus sechs Personen besteht. Er vertritt die Sektion nach innen und außen und begleitet die Fort- und Weiterbildung, die in drei aufeinander aufbauenden Stufen Qualifikationen in tiefenpsychologisch orientierter Seelsorge, Beratung und Supervision vermittelt.

Der nächste Durchlauf der tiefenpsychologische Fortbildung wird voraussichtlich 2019 beginnen.

Eine detaillierte Beschreibung der Fort- und Weiterbildung bieten die Standards der Sektion T der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie. 

Informationen: Anne Reichmann, Fort- und Weiterbildungsleiterin

 

Die kleine Fortbildungsreihe "Basis-Elemente der Pastoralpsychologie (tiefenpsychologisch)" für interessierte Theolog_innen findet etwa vier mal im Jahr statt.

Informationen: Peter Fenten 

 

Jährlich lädt die Sektion T im Anschluss an den "Institutstag" zum Treffen der T-Mitglieder ein, zu dessen öffentlichem Teil auch Gäste willkommen sind. 

Informationen: Anne Reichmann, Geschäftsführerin des PPI